15 Februar 2016

No. 163 ...und das Leben geht weiter

8 Kommentare |

Hallo meine Lieben,

nach einem knappen halben Jahr Sendepause melde ich mich zurück...
Nachdem der große Bruch im Juli letzten Jahres statt gefunden hatte, stand ich unter enormen Druck. Viele Dinge wie z.B. eine neue Wohnung zu finden, den Umzug zu koordinieren, arbeiten und die Uni mit der Klausurphase mussten unter einen Hut gebracht werden. Da musste ich schweren Herzens leider Abstriche bei meinen Hobbys machen. 
Trotz dem ganzen Stress und dem Kummer im letzten Jahr, hat mein Leben sich um 180° gewendet und ich kann wieder positiv in die Zukunft schauen. Ich bin an vielen Aufgaben, die ich zwangsweise meistern musste, gewachsen und weiß, dass ich noch mehr leisten kann, wenn ich es nur wirklich will.
Für den neuen Lebensabschnitt musste auch dringend eine "neue" Farbe auf den Kopf. Nach noch längerer Haarfärbepause konnte ich nicht mehr länger widerstehen und entschied mich zurück zu meinem "Kitsune-Rot" zu gehen. 

Das Outfit heute ist ein mittlerweile relativ typisches für mich. Ich habe mich tatsächlich schon gut an Farbe gewöhnt und muss nicht mehr nur überwiegend Schwarz und Grau anziehen, auch wenn ich das immer noch wahnsinnig gerne mache. Vor allem zu den roten Haaren passen jetzt alle camelfarbenen Kleidungsstücke besonders gut. Mit meinen alten hellbraunen dagegen fand ich die ganze Kombintion manchmal ein wenig fad.

Camelcoat01
Pullover: H&M (old)
Hemd: Gina Tricot (old)
Skinny: Dr.Denim
Ankle-Boots: "DIOON" von Vagabond
Mantel: SheInside
Schal: P&C
Hut: Lierys


Camelcoat02 Camelcoat03 Camelcoat04 Camelcoat05

Ich versuche ab jetzt wieder regelmäßiger Einträge verfassen zu können und hoffe euch hat dieser erste neue Post gefallen.
Demnächst könnte ich euch auch mal auf eine kleine Roomtour in meiner neuen Wohnung mitnehmen. Was haltet ihr davon??

09 August 2015

No. 162 Alles auf Neuanfang

7 Kommentare |


Hallo mein Name ist Jasmin, ich bin mittlerweile 26 Jahre alt und meine Hobbys sind arbeiten, studieren, nach Wohnungen suchen und die Scherben, die mal mal mein Herz darstellten vom Boden wieder zusammen zu fegen. Um nicht in ein depressives Loch nach dem anderen zu fallen suche ich Zerstreuung in Form von Freunden treffen und mich Tagträumen hinzugeben, in denen ich von anderen Kerlen angebetet werde. Das gibt so einen kleinen Egopush, wenn man gerade fast keins mehr hat, versteht ihr?
Nebenbei versuche ich nun allein meinen Alltag so gut es geht zu bewältigen. 
Gut gebrüllt Löwe, wenn du direkt aus dem Elternhaus mit deinem (Ex)Freund zusammen gezogen bist und mit ihm zusammen erwachsen geworden bist. Bin ich nun überhaupt erwachsen oder stecke ich immer noch in einem Zwischenstadium fest? Bei weitem nicht mehr Kind/Teenie, aber auch noch keine richtige Frau, oder mache ich mich selbst nur so klein? Da wären wir wieder bei meinem Ego, das auf die Größe einer Erbse zusammen geschrumpft ist und das nur, weil ich mich nie richtig getraut habe zu leben wie ich es will. Ich habe es aber nie vermisst, sondern gelernt in einem "Wir" zu leben; natürlich nur in Maßen, bis zur völligen Selbstaufgabe kam es nie.  
Und auf einmal wird dir der Boden unter den Füßen weggezogen.
Du dachtest, du könntest schon längst laufen und auf einmal fängst du ganz von vorn wieder mit Krabbeln an, bis du dich an Dingen hochziehst, anfängst zu stehen und dann auf zittrigen Beinen in die Welt läufst.


Ja, das ist die Kurzzusammenfassung der letzten Wochen warum hier auf dem Blog Funkstille herrschte. Auch in der Zeit davor fiel es mir immer schwieriger Blogbeiträge zu verfassen, denn ich hatte nach einer Zeit in der ich mich exessiv mit dem bloggen beschäftigte auf einmal überhaupt keine Lust mehr darauf. Alle waren besser, hatten mehr Reichweite, mehr Leser, bessere Fotos und Outfitideen. Ich kam nicht mehr mit und dachte kurz darüber nach den Laden dicht zu machen.  
"Können die Anderen sowieso alle besser und Blogs gibt's wie Sand am Meer..."
Ich habe mich zu sehr darauf versteift diesen Blog berühmt zu machen, vielleicht auf Events eingeladen zu werden und Sachen gesponsert zu bekommen, dass ich ganz vergessen habe wieso ich diesen Blog überhaupt ins Leben gerufen habe. Angefangen hat alles auf der englischen Plattform Livejournal auf der ich mit 15 Jahren meine ersten Blogbeiträge verfasste. Das war damals so gang und gäbe in der Manga-/Anime- und japanischen Rockmusikszene. Irgendwann war diese Szene bzw. die Freunde, die damals meine Blogbeiträge kommentierten für mich aus diversen Gründen gestorben und ich entschied mich dem ganzen den Rücken zu kehren bis ich Blogger.com für mich entdeckte. Ich blogge also schon seit nunmehr 11 Jahren (!!) und ich bin es eigentlich nie müde geworden. Bloggen bzw. das Schreiben bedeutet für mich in meinem sonst eher unkreativen Job und Studium mich austoben zu können, sei es mit Outfitposts, Eventberichten oder auch mal mit Ausflügen in meine Gefühlswelt. Ja, ich habe mal geschrieben, dass ich auf diesem Blog nie viel persönliches schreiben wollte, aber schreiben befreit.

Ich merke es immer wieder in letzter Zeit, wenn die Gedanken anfangen überhand zu nehmen und Saltos zu schlagen und mir irgendwann ganz schwindelig von diesem ewigen Gedankenkarussell wird, setze ich mich hin und nehme ein Blatt Papier und schreibe meine Gedanken auf. Das stoppt natürlich nicht alles und mir geht es danach total super, aber es entschleunigt - zumindest wirkt es bei mir.

Ich weiß noch nicht, ob ich in regelmäßigen Abständen wieder etwas hier veröffentliche, aber ich dachte mir, dass ich euch eine Erklärung schuldig bin warum hier seit Monaten nichts mehr lief.
Außerdem wollte ich mich bei euch dafür bedanken, dass ihr mir als Leser (bis auf ein paar wenige Ausnahmen) weiterhin treu geblieben seid. Ich hoffe ich kann euch bald wieder mehr geben in Form von Fotos; vielleicht werden es aber in der nächsten Zeit eher textlastige Beiträge.

19 April 2015

No. 161 THREE WAYS TO WEAR: Playsuit (2)

9 Kommentare |

Hallo meine Lieben, 

heute kommt die zweite casual Variante mit meinem Playsuit.
So eine Kombination könnte ich mir gut für eine samstägliche Shopping-Tour vorstellen: flache Schuhe und ein kuscheliger Cardigan statt Jacke sind bei mir ganz hoch im Kurs.
Besonders toll finde ich am Outfit meine neuen "Ohrringe" von fuxjewellery! Wer von euch Tunnel hat kennt das Problem sicherlich auch: So toll ich Tunnel und Plugs finde, so sehr vermisse ich manchmal auch normale Ohrlöcher für Hängeohrringe. Bisher hatte ich noch keine zufriedenstellende Möglichkeit gefunden beides zu kombinieren, also war ich ganz aus dem Häuschen als ich diese Babys und viele andere wunderschöne Plugs mit Anhängern fand. Die Preise sind zwar nicht billig, aber bisher konnte ich noch nicht meckern was die Qualität angeht.

Habt einen schönen Sonntag!!!

ASOS Chiffon Playsuit09
Playsuit: ASOS 
Schuhe: BRONX
Cardigan: H&M
Gürtel: Moschino
Plugs: fux jewellery 
 
ASOS Chiffon Playsuit10 ASOS Chiffon Playsuit11 ASOS Chiffon Playsuit12 ASOS Chiffon Playsuit13 ASOS Chiffon Playsuit14 ASOS Chiffon Playsuit15 ASOS Chiffon Playsuit16

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...